MOMLIFE | INTERIOR | FASHION | BEAUTY | FOOD

Samstag, 16. September 2017

#RezeptdesMonats: Rotes Thai-Curry (TM-Rezept)

Huhu ihr Lieben, 


nach einem langen Tag in der Arbeit geht es mir oft so, dass ich keine große Lust mehr aufs kochen habe. Da es mir aber wichtig ist, dass meine Tochter (und auch mein Mann ;-) ) sich vernünftig und ausgewogen ernähren, möchte ich deshalb trotzdem so oft wie möglich ein vollwertiges Mahl "zaubern".

Für die Frage "Was koch ich heute wieder?" habe ich mir die letzten Jahre - also eigentlich koche ich erst so richtig, seit meine Tochter auf der Welt ist und ich einen Thermomix habe :-) - einige Rezepte zusammengesucht, die ich für lecker, einfach und gut befunden habe und für die ich die meisten Zutaten entweder eh immer daheim habe oder überall bekomme.

Eins davon ist dieses Rote Thai-Curry mit Geflügel. Wir essen alle gerne scharf, bei diesem Rezept lässt sich die Schärfe aber je nach Geschmack "anpassen".

Viel Spaß beim Nachkochen!




Zutaten (für 4 Personen):

  • 150 g Auberginen, gewürfelt
  • 1,5 TL Salz
  • 50-70 g rote Currypaste nach Geschmack (hier könnt ihr je nach Schärfe-Geschmack auch

  •      weniger nehmen)                                          
  • 400 g Kokosmilch
  • 100 g Wasser
  • 150 g grüne Bohnen, in Stücken (3 cm)
  • 80 g rote Paprika, in Streifen
  • 500 g Putenbrust, gewürfelt (3x3 cm)
  • 30 g Fischsoße (ich habe hier Sojasoße verwendet, denn die hab ich immer

  •      daheim)                                          
  • 40 g Zucker
  • 30 g Limettensaft

  •  
     
     
    Zubereitung:
     
    1. Gareinsatz auf den Mixtopfdeckel stellen. Auberginen einwiegen, Gareinsatz auf einen tiefen Teller stellen, 1 TL Salz zugeben, vermischen, 15 Minuten lassen und abspülen.
    2. Currypaste, Kokosmilch, Wasser, 1/2 TL Salz udn Bohnen in den Mixtopf geben und 12 Min./100°C/Linkslauf/Stufe 1 kochen
    3. Paprikastreifen, Putenbrust, Sojasoße, Zucker, abgetropfte Auberginen und Limettensaft zugeben und 11 Min./100°C/Linkslauf/Handrührstufe garen. Sauce abschmecken, Garprobe an Fleisch und Bohnen machen. Fertig!
    Ich serviere dazu Reis!


    Liebe Grüße,
    Eure Sonja

    *Quellenangabe: Das Rezept habe ich aus dem grünen Basis-Kochbuch.

     

    Keine Kommentare:

    Kommentar veröffentlichen